Home
Brüdergemeine
Landeskirche
Versammlungsplan
Aktuelles
Gemeindebrief
Kontakt
Links
English
Impressum


Danke für Ihren Besuch
seit dem 21.11.12

 

Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maß der Liebe!

Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen,

bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!

Hosea 10,12

  

Liebe Geschwister, liebe Freundinnen und Freunde,

der Prophet Hosea wird von Gott aufgefordert, eine Ehe mit einer Hure einzugehen und so ein zeichenhaftes Familienleben zu führen. Dies soll ein Vergleich sein für Gottes große Liebe zu seinem Volk und wie Gott ihm treu bleibt, auch wenn es fremd geht und sich mit anderen Göttern einlässt, wenn es die erste Jugendliebe mit dem lebendigen Gott bricht und um ander Götzen buhlt. Doch der Gott Israels wäre nicht Gott, wenn er nicht treu wäre. Er bindet sich selbst an seine Zusage, für seine Menschen da zu sein, denn er könnte sie ja verlassen und sich anderen zuwenden. Doch durch seine Treue möchte er Israels Untreue überwinden und die Liebe zu IHM neu entfachen. Wütend prangert der Prophet das an, was in der Gesellschaft schief läuft: Menschen werden verachtet, es wird gelogen, gemordet, gestohlen, die Ehe gebrochen, von Gott wird sich abgewendet, „auch die Tiere auf dem Felde und die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer werden weggerafft“ - spannend nachzulesen.

Kennen wir das?

Und dagegen fordert Hosea mit drei landwirtschaftlichen Tätigkeiten die Menschen auf, ihr Leben zu ändern: Pflüget ein Neues - ich kann jeden Tag neu anfangen, so lange mich Gott auf dieser Welt leben lässt. Ich kann mich täglich neu zu ihm hinwenden und mich ihm anvertrauen. Säet Gerechtigkeit - dabei geht es nicht allein darum, dass jeder in gerechter Weise das gleich große Stück Schokolade bekommt. Sondern: richte dein Leben so aus, dass es vor Gott Bestand hat. Wie gut haben wir es, dass wir uns am Leben Jesu immer wieder orientieren können, wie ein Leben in Gottes Augen gelingt. D.h. mit dem Kommen Jesu in unsere Welt ließ Gott „Gerechtigkeit regnen“. Und: Erntet nach dem Maß der Liebe - wir dürfen von Gottes Liebe leben. Denn was wir ernten ist zum Verzehr geeignet, ist Lebensmittel. Gottes Liebe lässt uns leben. In seiner Liebe schenkt er uns die Freiheit, uns für ein Leben mit IHM oder gegen ihn zu entscheiden. Doch der Weg mit ihm führt ins wirkliche Leben und weg von allem, was das Leben bedroht. Danke, Gott, für deine Liebe!

Eine gesegnete und erholsame Urlaubszeit wünschen Euch Eure Geschwister

 

Elke und Friedemann Hasting.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

______________________________________________ 

Herrnhuter Brüdergemeine Gnadau | bruedergemeine-gnadau@gmx.de